Logo Lippischer Heimatbund

Felix-Fechenbach-Straße 5
32756 Detmold
Tel.: 05231 6279-11 
Fax: 05231 6279-15
E-Mail

Heimat- und Verkehrsverein Elbrinxen e. V.

Obere Dorfstr. 53
32676 Lügde

E-Mail  •  Website

Foto: Katrin Buhr

Kontakt:
Katrin Buhr

Heimat- und Verkehrsverein Elbrinxen e.V.

07.04.2018

70 Helfer bei "Sauberes Elbrinxen"

An so ein Wetter konnte sich niemand erinnern. Bei mehr als 20 Grad haben die Elbrinxer am Samstag (7.4.2018) ihr Dorf frühlingsfein gemacht. In den vergangenen Tagen hatten Ehrenamtliche des Heimat- und Verkehrsverein bereits rund 100 Nistkästen gesäubert. Jetzt wurde gleich an mehreren Ecken und mit Hilfe einiger Vereine großreinegemacht. Rund um die Marktscheune und auf dem Dorfplatz wurden Sträucher geschnitten und der Rest des Herbstlaubs zusammengekehrt. An der „Europabrücke“ hinter dem Freidbad, am Storchengehege und an DeppensTeiche verteilten die Helfer frischen Kies auf den Wegen.  An den Ortseingangschildern wurden die Dächer repariert und die Tafeln des Vogellehrpfades ausgebessert. Die Kinder sammelten Müll und an 24 Ruhebänken wurden die Sitzflächen neu montiert. Das Holz war in den vergangenen Jahren verwittert und war in den Wintermonaten gestrichen und erneuert worden. Die Sportschützen waren im Wald tätig. Dort wurde der Schießstand für das anstehende Königsschiessen am 1. Mai aufgeräumt. Auch im Freibad wurde gearbeitet. Dort begannen die Mitglieder des Fördervereins die Holzverblendung unter dem Balkon zu sanieren. Schließlich soll ja alles fertig sein, wenn im Mai angebadet wird. Und der TSV Elbrinxen machte nebenan den Sportplatz spielbereit. Mehr als 70 Helfer waren im Einsatz und konnten sich am Ende über die tradionell zubereitete Erbsensuppe der Damen des Heimat- und Verkehrsvereins freuen. Dazu gab es reichlich Pudding. Insgesamt vernichteten die hungrigen Mäuler 14 Schalen samt Vanillesoße. Und das alles draußen in der Frühlingssonne. Das Essen wurde wie in jedem Jahr vom Elbrinxer Unternehmen W & M Pappen finanziell unterstützt.

Das neue Theaterstück der Elbrinxer Dorfbühne ist ein alter Bekannter. 1991 führte die Laientheratergruppe den Dreiakter „Mit Küchenbenutzung“ auf. Ein Stück, angesiedelt in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, als vielen Familien wegen knappen Wohnraums von den Behörden fremde Leute in die Häuser gesetzt wurden und einige eben auch die Küche benutzen durften. Weil es in diesem Jahr nicht einfach war, ein neues Stück zu besetzen, besann sich die Dorfbühne auf diesen Klassiker. Und sofort war die alte Besetzung von 1991 zur Stelle. Bis auf eine Rolle seien alle wieder originalbesetzt, sagt Dorfbühne-Sprecher Karl-Heinz Blum. „Heute passen die Rollen sogar etwas besser auf das Alter der SchauspielerInnen.“ Erzählt wird die Geschichte von Max Piening, der als Pferdeschlachter seinen Lebensunterhalt bestreiten muss und schon bessere Zeiten gesehen hat. Seiner Familie werden die Senkpiels ins Haus gesetzt. Wie zu erwarten, geht das nicht reibungslos über die Bühne. Es geht um Liebe, Geld und das alles mit viel Humor. Mehrere Wochen haben die neun SchauspielerInnen bereits geprobt. Die Kulissen sind gebaut. Es kann also losgehen in Elbrinxen. Premiere ist am 16. März um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen werden zur gleichen Uhrzeit am 17./23. und 24. März gespielt. Die Karten kosten 10 Euro. Der Vorverkauf beginnt am 27. Feburar. Dann jeweils dienstags und donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr (Tel.: 05283-949123) oder im Internet unter marktscheune.info

22.09.2017

Erst baggern - dann feiern

Seit einigen Tagen wird auf unserem Grundstück im Marktweg ordentlich Erde bewegt. Wir bereiten die Fläche für den Martinimarkt am letzten Oktoberwochenende vor. Im vergangenen Jahr haben wir das Grundstück, auf dem wir immer die Kuchen- und Waffelbude stehen haben, gekauft, um den Martinimarkt zukunftssicher zu machen und über die Nutzung des Grundstück verfügen zu können. Nach dem Martinimarkt 2016 haben wir die in die Jahre gekommene Waffelbude verkauft und wollen bald ein festes Gebäude nach unseren Vorstellungen bauen. Da wir für den diesjährigen Martinimarkt eine schnelle Lösung brauchten, wird nun Ende Oktober ein Zelt aufgebaut. Aktuell wird also die Fläche nach unseren Vorstellungen angepasst und der Untergrund befestigt. Wir werden in Zukunft dort mehr Platz haben, was dem Markt sehr zu Gute kommt.

09.05.2016

Wanderung auf das Mörth

Vor zwei Jahren war sie bereits ein großer Erfolg – die Wanderung auf den Elbrinxer Hausberg, das Mörth. Eine Sternwanderung organisiert vom Lippischen Heimatbund. Am 12. Juni 2016 will der Heimat- und Verkehrsverein Elbrinxen daran anknüpfen. Um 10 Uhr treffen sich die Wanderer an der Sporthalle. Dann geht es in zwei Gruppen durch den Wald hoch auf den Berg. Die Familien mit den Kindern laufen den leichteren Weg über „Schäfsmeiers Kuhle“. Damit die Kinder nicht so schnell schlapp machen, hat der Heimat- und Verkehrsverein eine Schatzsuche mit Gewinnen organisiert. Wer etwas kräftiger auf den Beinen ist, der nimmt den „Alten Mörthweg“. Für die Älteren geht es mit zwei Planwagen hoch zu Waidmanns Heil. Dort erwarten die müden Wanderer Kaffee und Kuchen sowie Heißwürstchen und kalte Getränke.

Termine